Wie das Coronavirus den Journalismus verändert

Susanne Amann, Managing Editor beim Spiegel, erzählt im Interview mit Unter Zwei, wie der Spiegel in Zeiten von Corona arbeitet und welchen (wirtschaftlichen) Herausforderungen sich der Journalismus jetzt gegenüber gestellt sieht. Außerdem geht es darum, welche Aufgaben die neugegründete Taskforce hat und welche verlagsinternen Änderungen es durch die aktuelle Lage gibt. Tatsächlich hat die momentane Situation aber auch positive Nebeneffekte. Amann verrät, wie sich der Spiegel unter dem Druck weiter digitalisiert und wie der Umgang miteinander durch die neuen Gegebenheiten menschlicher wird.

Aber welche Auswirkungen hat das Coronavirus auf andere Medien? Und welche Folgen zeichnen sich ab? Alles dazu in der neuen Folge von Unter Zwei.

Anhören auf:
Apple Podcast | Spotify | In Ihrer Podcast-App |


Erwähnte Links:

Schreibe einen Kommentar

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner