Die Phantasien des Dirk Gieselmanns, Presseauskunftsrecht für den Bundestag & wie blicken US-Techunternehmer auf die Medien?

Medienpolitiker von SPD, FDP und Die Linke und der Deutsche Journalisten Verband fordern ein Presseauskunftsrecht für den Bundestag, Frankreich treibt eine Digitalsteuer voran, „Europa spricht“ wird von 16 europäischen Medien veranstaltet, Bettina Schausten wird stellvertretende ZDF-Chefredakteurin und Spotify baut seine Position auf dem deutschen Podcastmarkt mit zwei neuen Formaten aus.

Der freie Autor Dirk Gieselmann hat sich in Artikeln verschiedener Medien Details ausgedacht, Ereignisse verzehrt und phantasiert. Gieselmann ist aber nicht irgendwer, sondern Preisträger des Henri-Nannen-Preises und des Reporterpreises.

Süddeutsche Zeitung, Zeit und Spiegel haben sich mittlerweile von dem Autor getrennt. Bei Unter Zwei sprechen wir über die Fehler und Manipulationen und wie die betroffenen Medien damit umgehen. Und: Gibt es eine Parallele zu Claas Relotius?

BuzzFeed News hat eine Studie dazu durchgeführt, wie amerikanische Techunternehmer und -mitarbeiter auf die Medien blicken.

Klicktipp: Daily YouTube Recommendations – was empfiehlt YouTube: https://algotransparency.org/

Lesetipp: Reportage über das früher oder spätere Ende des Zeitungsaustragens auf dem Land. https://www.zeit.de/2019/11/dumont-regionalzeitung-thueringen-lokaljournalismus-digitalisierung (€)

„Alles gesagt?!“ mit Dorothee Bär, Staatsministerin für Digitalisierung: https://www.zeit.de/gesellschaft/2019-02/dorothee-baer-alles-gesagt

O-Ton Donald Trump: https://www.youtube.com/watch?v=XHVxm12NbrY

O-Ton Heribert Prantl: https://srv.deutschlandradio.de/dlf-audiothek-audio-teilen.3265.de.html?mdm:audio_id=718867


Anhören auf:
Apple Podcast | Spotify | In Ihrer Podcast-App |

Schreibe einen Kommentar

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner